Skip to main content

Thermometer sind Messgeräte zur Bestimmung der Temperatur. Mechanische Thermometer nutzen dazu Flüssigkeiten oder Festkörper, die sich temperaturabhängig verhalten. Digitale Thermometer basieren auf Messungen des elektrischen Widerstands, der sich auch mit der Temperatur verändert. Thermometer werden zahlreich eingesetzt, wie beispielsweise für die Gesundheit, im Haushalt, Garten oder im Labor.

Temperatur ist schon immer die wichtigste Messgröße nach der Zeit. Möchten Sie mehr über Thermometer oder eine bestimmte Thermometerart erfahren? Wir informieren Sie über die verschiedenen Thermometerarten und wie man mit ihnen die Temperatur misst. Möchten Sie ein bestimmtes TFA-Thermometer kaufen? Dann schauen Sie in unseren Bezugsquellen nach.

Wollen Sie gleich alle Produkte aus der Thermometer-Kategorie sehen?

Alle Artikel aus: Thermometer

Welche verschiedenen Thermometer gibt es?

Welches Thermometer ist das richtige? Das hängt davon ab, für welchen Zweck Sie es benötigen. Thermometer werden zum einen nach ihrer Messtechnik unterteilt, also in digitale und analoge Thermometer. Weiterhin unterscheiden sich Thermometer darin, was genau sie messen. Als Messgrößen zählen beispielsweise die Umgebungsluft, Oberflächen, die Wassertemperatur oder die Kerntemperatur bei Fleisch. Das Thermometer gibt es häufig auch noch in Kombination mit weiteren Messgeräten wie Wetterstationen, Wecker oder Thermo-Hygrometer.

Wetterstation – der Allrounder

Wenn man die Temperatur messen, aber noch viel mehr Informationen bekommen möchte, so ist die Wetterstation als All-in-one-Lösung genau das Richtige. Eine Wetterstation misst neben der Temperatur noch weitere Wetterdaten wie die Luftfeuchtigkeit oder den Luftdruck und gibt sogar Prognosen über die Entwicklung des Wetters an.

Alle Artikel aus: Wetterstation

Mit WETTERdirekt hat TFA Dostmann eine satellitengestützte Funk-Wetterstation entwickelt, die das Wetter und die zu erwartenden Temperaturen direkt für Ihre Region oder Ihren Landkreis übermittelt bekommt. Die Prognosen der WETTERdirekt Wetterstation werden aus globalen Wetterdaten berechnet und mehrmals täglich aktualisiert. Die Außentemperatur sowie die Raumtemperatur vor Ort werden über eigene Sensoren gemessen und per Funk an das Gerät übertragen.

Alle Artikel aus: WETTERdirekt

Digitale Thermometer

Bei digitalen Thermometern wird der Temperaturwert über einen elektronischen Sensor erfasst und auf einem Display ausgegeben. Die Temperaturberechnung erfolgt dabei durch den sich verändernden elektrischen Widerstand.

Digitale Thermometer benötigen eine Batterie und sind meistens nur für den Innenbereich geeignet. Bei einigen Modellen wird die Außentemperatur mit einem Fühlerkabel gemessen, das über den Fensterrahmen nach außen geführt wird.

Folgende digitale Thermometer führen wir im Bereich der Innen-/ und Außenthermometer:

Alle Artikel aus: Digitale Thermometer

Digitale Fensterthermometer messen ebenfalls die Außentemperatur. Diese gibt es auch in klassischer analoger Ausführung. Sie werden außen am Fenster angebracht und deren Temperaturwerte können von innen abgelesen werden.

Alle Artikel aus: Fensterthermometer

Funk-Thermometer

Funk-Thermometer erhalten die Außentemperatur über einen eigenen Außensender, der im Freien platziert wird und die Temperatur per Funk überträgt. Die Raumtemperatur wird über einen internen Sensor im Hauptgerät gemessen. Zusätzlich kann man mit einem oder mehreren Sendern weitere Standorte innen wie außen überwachen.

Alle Artikel aus: Funk-Thermometer

Infrarot-Thermometer

Infrarot-Thermometer messen die Oberflächentemperatur, ohne das Objekt dabei zu berühren. Sie bestimmen vielmehr die Temperatur aus der vom Messobjekt abgegebenen Infrarotstrahlung. Die berührungslose Messmethode bietet viele Vorteile, da sie extrem schnell ist und keine mechanische Einwirkung auf das Messobjekt erfolgt.

Alle Artikel aus: Infrarot-Thermometer

Thermometer für bestimmte Einsatzgebiete

Thermometer sind nicht nur wichtige Instrumente in der Industrie und Wissenschaft, sondern auch für den privaten Gebrauch unverzichtbar. Das Thermometer hilft in zahlreichen Situationen wie bei der Messung der Körpertemperatur, bei der Zubereitung von Speisen oder bei der Gartenpflege.

Thermometer zur Messung der Körpertemperatur

Fieberthermometer sind Thermometer zur Messung der Körpertemperatur und finden sich eigentlich in jedem Privathaushalt. Die Temperaturfühler der Fieberthermometer haben in der Regel einen Messbereich mit Werten von 34 °C bis 42 °C bei einer Skalierung von 0,1 °C.

Alle Artikel aus: Fieberthermometer

Thermometer für Küche & Haushalt

Das Küchenthermometer ist der ideale Helfer in der Küche. Auch Sterneköche verlassen sich nicht nur auf den Eindruck, den man beim Blick in Topf und Pfanne erhält. Sie kennen vielmehr die Temperaturen, die Fleisch oder Gemüse vorweisen sollte, um perfekt gegart zu sein. Auch bei Schokolade, Pralinen oder Konfekt sollte man den Schmelzpunkt und die Verarbeitungstemperaturen exakt im Blick behalten.

Kühlthermometer werden zur Kontrolle der Kühl- und Gefriertemperatur angewendet. Sie zeigen, ob empfindliche Lebensmittel wie Fisch, Fleisch und Milchprodukte richtig gekühlt sind und verhindern das frühzeitige Verderben.

Das Fleischthermometer bzw. Braten- oder Grillthermometer wird in der Küche vielseitig eingesetzt. Es ist dafür zuständig, die Temperatur im Inneren des Fleisches zu messen, um damit sicherzustellen, dass das jeweilige Fleischstück den idealen Garpunkt erreicht hat. Bei manchen Fleischsorten wie Geflügel ist es auch wichtig zu kontrollieren, dass die Mindestgartemperatur eingehalten wird, um gefährliche Keime zu beseitigen.

Ziel ist es die Kerntemperatur zu messen. Dann ist das Fleisch, der Fisch oder auch das Gemüse „auf den Punkt“ gegart. Dies gilt sowohl für die Zubereitung im Backofen, in der Pfanne oder für das Grillen.

Mit dem Thermometer die Temperatur von Lebensmitteln messen.

Mit dem Thermometer die Temperatur von Lebensmitteln messen.

Zu unterscheiden sind dabei Thermometer, die eine Stichpunktkontrolle erlauben und das Fleisch für den Messvorgang kurz aus dem Backofen oder Grill herausgenommen wird. Diese Einstichthermometer sind universell in der Küche einsetzbar, auch beispielsweise zur Temperaturkontrolle von Babykost oder beim Einkochen.

Zum anderen gibt es hitzebeständige Thermometer, die während der gesamten Zubereitung im Backofen oder Grill bleiben. In der digitalen Version werden Einstichfühler mit hitzeresistenten Kabeln eingesetzt. Das Anzeigegerät befindet sich dann außerhalb des Ofens und gibt beim Erreichen der Zieltemperatur einen Alarm ab.

Schließlich gibt es Backofenthermometer, die die Innentemperatur des Backofens messen sowie Kombigeräte, die die Kerntemperatur und die Innentemperatur im Ofen gleichzeitig messen.

Alle Artikel aus: Küchenthermometer

Thermometer für den Garten

Ob leidenschaftlicher Gärtner oder Hobbymeteorologe – wer über das Klima im eigenen Garten Bescheid wissen will, benötigt ein Gartenthermometer. Gartenthermometer messen die Außentemperatur. Diese Information hilft dabei, ein optimales Umfeld für Blumen, Obstbäume, Gemüse, Grünpflanzen und Kräuter zu schaffen.

Alle Artikel aus: Gartenthermometer

Das Gartenthermometer lässt Sie wissen, wenn die Temperaturen steigen oder wenn Frost droht. Im Garten kommen auch Maxima-Minima-Thermometer zum Einsatz. Diese zeigen neben der aktuellen auch die höchste und tiefste Temperatur an.

Mit dem Poolthermometer behalten Sie die Wassertemperatur im Pool, Teich oder Schwimmbad im Blick. Damit schaffen Sie die ideale Wohlfühltemperatur für das Baden. Außerdem ist diese wichtig bei der Dosierung der Pflegemittel. Werden die Thermometer im Teich oder im Schwimmteich verwendet, so kann die ideale Temperatur für Fische und Pflanzen kontrolliert werden.

Thermometer für den professionellen Gebrauch

Viele Thermometer finden Anwendung im professionellen Bereich. Zu den Profi-Thermometern gehören Datenlogger, Einstichthermometer, Infrarot-Thermometer (Pyrometer) und Thermoelement-Messgeräte bzw. Thermoelement-Fühler.

Alle Artikel aus: Profi-Thermometer

Bei den Thermometern werden unterschiedliche Schutzklassen ausgewiesen:

  • IP 55: Die Gehäuse der Produkte mit der Schutzart IP55 sind gegen Staub geschützt, aber nicht staubdicht. Zudem sind dies Gehäuse der Geräte gegen Strahlwasser geschützt.
  • IP 65: Messgeräte mit der Schutzart IP65 sind staubdicht und gegen Strahlwasser geschützt.
  • IP 67: Die Schutzart IP67 kennzeichnet Messgeräte, die staubdicht und gegen Untertauchen im Wasser geschützt sind.

Im Labor lässt sich mit den Profi-Thermometern unkompliziert und schnell die Temperatur von Flüssigkeiten messen. Auch bei der Lagerung kommen Profi-Thermometer zum Einsatz. Dabei kommt es vor allem darauf an, die richtige Temperatur bei verderblichen Lebensmitteln oder Medikamenten zu kontrollieren. Datenlogger speichern die Temperaturwerte über einen gewissen Zeitraum und können dann ausgelesen werden.

Apotheken, Industrie, Prüfer oder Vermieter benötigen für ihre Qualitätskontrolle oft Messgeräte mit einem Zertifikat. Mit Produkten von TFA Dostmann bekommen Sie auf Wunsch ein Prüfzertifikat. Je nach Bedarf können Sie aus mehreren Zertifikatsarten wählen.

Mit dem Thermometer messen

Die Temperatur messen ist die Grundfunktion des Thermometers. Das Thermometer zeigt die aktuelle Temperatur im Messbereich durch eine Temperaturskala oder eine digitale Anzeige an. Meist misst man damit, wie warm oder kalt die Luft ist. Man kann mit den entsprechenden Geräten aber auch die Temperatur von Flüssigkeiten, Nahrungsmittel oder anderen Dingen messen.

In welcher Einheit misst man mit dem Thermometer?

Zum Messen wird in Europa und fast weltweit die Celsius-Skala verwendet. Dabei ist der Gefrierpunkt von reinem Wasser als 0 Grad und dessen Siedepunkt als 100 Grad definiert.

Die Fahrenheit-Skala mit einem Gefrierpunkt bei 32 Grad wird hauptsächlich in den USA verwendet. Digitale TFA Thermometer lassen sich häufig von °C auf °F umstellen.

Schließlich gibt es noch die Kelvin-Skala im professionellen naturwissenschaftlichen Bereich. Kelvin ist zwar die gesetzliche Temperatureinheit in der EU, der Schweiz und in fast allen anderen Ländern, spielt aber im Alltag kaum eine Rolle.

Thermometer messen in Celsius, Fahrenheit oder Kelvin.

Thermometer messen in Celsius, Fahrenheit oder Kelvin.

Wie misst man richtig mit dem Thermometer?

Um die Temperatur genau zu bestimmen ist es wichtig, richtig mit dem Thermometer zu messen. Die Weise, wie ein Thermometer misst, ist abhängig von der Art des Thermometers.

Zum richtigen Messen der Lufttemperatur sollte man grundsätzlich auf folgendes achten:

  1. Platzieren Sie den Thermometersensor im Schatten ohne direkte Sonneneinstrahlung.
  2. Achten Sie auf eine neutrale Oberfläche, die keine Abwärme abgibt.
  3. Elektronische Thermometer sind meist nur spritzwassergeschützt. Achten Sie daher auf eine Überdachung des Thermometers.
Der ideale Standort des Thermometers: im Schatten, auf einer neutralen Oberfläche, geschützt vor Sonne und Regen.

Der ideale Standort des Thermometers: im Schatten, auf einer neutralen Oberfläche, geschützt vor Sonne und Regen.

Temperaturmessen mit dem analogen Thermometer

Zu den gängigsten analogen Thermometern gehören die Ausdehnungsthermometer. Diese werden unterschieden in Flüssigkeitsthermometer bzw. Kapillarthermometer und Bimetallthermometer.

Analoge Flüssigkeitsthermometer bestehen aus einem mit einer Messflüssigkeit gefüllten Glasröhrchen, an dem eine Temperaturskala angebracht ist. Dabei wird der Effekt genutzt, dass sich die Ausdehnung der Messflüssigkeit mit der Temperatur verändert. Mit zunehmender Temperatur dehnt sich die Flüssigkeit im Glasröhrchen des Thermometers aus und der Stand in der Kapillare steigt. Sinkt die Temperatur, so zieht sich die Flüssigkeit zusammen und der Flüssigkeitsstand sinkt. Der jeweilige Temperaturwert lässt sich auf der Skala ablesen. TFA-Thermometer werden an zwei Messpunkten justiert und sind deshalb sehr genau.

Früher wurde als Flüssigkeit Quecksilber verwendet. Seit 2009 ist Quecksilber innerhalb der EU verboten, mit Ausnahme des wissenschaftlichen und medizinischen Bereichs.

Bimetallthermometer zeigen die Temperatur über einen Zeiger an. Dabei sind zwei Metalle („Bi“), die in ihrer Längenausdehnung unterschiedlich auf Temperatur reagieren, fest verbunden und zu einer Spirale gewickelt. Durch die entstehende Spannung bewegt sich die Feder auf der Skala entsprechend der Temperatur. Bimetallthermometer sind in der Regel ungenauer als Kapillarthermometer und haben eine Toleranz von +/- 1,5 bis 2 °C. Bimetallthermometer können häufig mit einem Schraubenzieher nachjustiert werden.

Der große Vorteil der analogen Thermometer ist, dass die Messung ohne Batterie oder Energiequelle funktioniert. TFA Dostmann produziert seit über 50 Jahren analoge Thermometer am Firmenstandort in Wertheim.

Temperaturmessung mit dem digitalen Thermometer

Digitale Thermometer verfügen über Sensoren, mit deren Hilfe die Temperatur bestimmt wird. Je nach Bauweise und Funktion sind sie für den Innenraum und/oder für den Außenbereich geeignet.

Digitale Thermometer sind oft mit weiteren Messgeräten kombiniert wie zum Beispiel einem Hygrometer. Hygrometer ermitteln die Luftfeuchtigkeit.

Der Vorteil der Thermo-Hygrometer ist, dass mit einem Gerät sowohl der Temperaturwert als auch die Luftfeuchtigkeit gemessen und kontrolliert werden kann. Durch richtiges Heizen und Lüften kann ein optimales Raumklima erreicht werden – die ideale Feuchtigkeit kombiniert mit der richtigen Temperatur.

Alle Artikel aus: Thermo-Hygrometer

Mit Infrarot-Thermometer richtig messen

Zunächst ist es wichtig zu wissen, dass mit einem Infrarot-Thermometer nur die Oberflächentemperatur bestimmt wird. Für ein präzises Messergebnis ist die Materialart und die Oberflächenbeschaffenheit des Materials relevant. In diesem Zusammenhang beschreibt der Emissionsgrad die Fähigkeit des Objektes, Infrarot-Energie auszustrahlen. Die meisten Infrarot-Thermometer haben einen festen Emissionsgrad von 0,95, der eine Vielzahl von Materialien abdeckt.

Schließlich ist auch der richtige Messabstand für ein präzises Messergebnis wichtig. Dafür sollte man entsprechend dem Messfleck die Distanz zum Messobjekt wählen.

Was misst genauer – analog oder digital?

Viele fragen sich sicher, welches Thermometer genauer misst – das analoge oder das digitale Thermometer? Die Antwort darauf hängt von der Messgenauigkeit ab, die die Präzision des Thermometers bezeichnet.

Jedem Thermometer liegt eine Messgenauigkeit zugrunde. Beträgt diese +/- 1°C dann kann bei einer tatsächlichen Temperatur von 25° C die angezeigte Temperatur zwischen 24 und 26°C variieren.

Digitale Thermometer weisen je nach Ausführung eine hohe Messgenauigkeit auf. Die maschinell justierten analogen Flüssigkeitsthermometer von TFA Dostmann haben eine Genauigkeit von +/- 1°C. Für die Messgenauigkeit bei diesen analogen Thermometern ist es allerdings wichtig, dass man den Temperaturwert horizontal an der Skala abliest. Dies gelingt am besten, wenn man mit den Augen auf der gleichen Höhe wie die Flüssigkeit ist.

Häufige Fragen zu Thermometer

Welches Thermometer ist das richtige? Das hängt davon ab, für welchen Zweck Sie es benötigen. Hier finden Sie alle verschiedenen Thermometerarten.

Um die Temperatur genau zu bestimmen ist es wichtig, richtig mit dem Thermometer zu messen. Die Weise, wie ein Thermometer misst, ist abhängig von der Art des Thermometers. Worauf Sie achten sollen erfahren Sie hier.

Viele fragen sich sicher, welches Thermometer genauer misst – das analoge oder das digitale Thermometer? Wir verraten Ihnen die Antwort.

Entdecken Sie alle Thermometer von TFA Dostmann und finden Sie Ihren TFA-Händler vor Ort oder unsere Online-Händler.

Zum Messen wird in Europa und fast weltweit die Celsius-Skala verwendet. Wie diese funktioniert und welche weiteren Einheiten es gibt erfahren Sie hier.

Alle Temperaturmessgeräte in der Übersicht


Funk-Thermometer

Weitere Artikel aus: Funk-Thermometer

Digitale Thermometer

Weitere Artikel aus: Digitale Thermometer


Alle Produkte aus Thermometer