Skip to main content

Mit einem CO2-Messgerät, auch CO2-Melder, CO2-Ampel oder CO2-Warner genannt, messen Sie den Kohlenstoffdioxidgehalt in der Luft. Die Geräte ermitteln die Menge an CO2 im Raum, angegeben in ppm (parts per million, also Anzahl der Teile pro Million). Der CO2-Melder zeigt Ihnen optisch und/oder akustisch an, wann Sie lüften müssen.

Die meisten Menschen verbringen viel Zeit in geschlossenen Räumen. Daher ist es nicht verwunderlich, dass die Raumluftqualität einen großen Einfluss auf unser Wohlbefinden und unsere Gesundheit hat. CO2 ist nicht nur ein Klimakiller, sondern auch ein wesentlicher Indikator für die Luftqualität in Schulen, öffentlichen Gebäuden, Büro- und Wohnräumen. Mit einem CO2-Melder können auch Sie in Ihren Räumen für eine optimale Luftqualität sorgen.

Wir haben Ihnen Informationen zu CO2-Messgeräten zusammengestellt und erläutern, wie die CO2-Konzentration mit der Raumluftqualität und dem Coronavirus zusammenhängt. Oder möchten Sie gleich alle Produkte aus unserer Kategorie „CO2-Messgeräte“ ansehen?

Alle CO2-Messgeräte

In unseren Bezugsquellen erfahren Sie, wo Sie CO2-Messgeräte von TFA Dostmann erwerben können.

CO2-Messgeräte – Kohlenstoffdioxid in Räumen überwachen

Wir kennen wohl alle: schlecht gelüftete Wohnungen, stickige Klassenzimmer oder miefende Tagungsräume. Der Grund dafür ist in erster Linie das ausgeatmete Kohlendioxid. Das Kohlendioxid ist ein geruchs- und geschmacksneutrales Gas.

Eine Forschungsgruppe der TU Berlin hat entdeckt, dass hohe CO2-Werte ein Indikator für eventuell virenbeladene Aerosol-Konzentrationen in der Raumluft sind. Bei einem hohen CO2-Wert kann man darauf schließen, dass viel ausgeatmete Luft vorhanden ist und/oder lange kein Luftaustausch (Lüften) mehr stattgefunden hat.

Somit sind CO2-Messgeräte für Schulen, öffentliche Gebäude und Büroräume nicht nur hilfreiche Geräte für eine bessere Raumluftqualität und Konzentrationsfähigkeit, sondern auch im Sinne der Hygiene und des Schutzes vor Viren wie dem Corona-Virus. Lesen Sie mehr über den Zusammenhang zwischen Corona-Virus und Raumklima.

Maßnahmen gegen eine zu hohe CO2-Konzentration

Kohlendioxid wird für den Menschen nur durch seine negativen Eigenschaften spürbar. Diese sind:

  • Unwohlsein
  • Konzentrationsschwäche
  • Leistungsabfall

Ab 800 ppm gilt die Luft als belastet. Leistungsfähigkeit, Konzentration und Wohlbefinden werden bereits ab einer Konzentration von 1.200 ppm Kohlendioxid beeinträchtigt. In geschlossenen Räumen, in denen sich häufig viele Menschen befinden (Büros, Tagungsräume, Klassenzimmern, etc.), treten nach kurzer Zeit Werte von 2.000 bis 3.000 ppm Kohlendioxid auf, wenn wir nicht richtig lüften.

Zudem kann sich das Corona Virus in geschlossenen Räumen schneller verbreiten. Dabei wird aus einem hohen CO2-Gehalt auf eine hohe Aerosolkonzentration geschlossen und damit die größere Wahrscheinlichkeit einer Virenübertragung.

Mit unseren CO2-Sensoren können Sie die Kohlenstoffdioxid-Konzentration zuverlässig messen. Die gemessenen Werte am Gerät dienen zur besseren Steuerung des Lüftverhaltens und als Indikator für verstärkte Frischluftzufuhr.

CO und CO2: Was ist der Unterschied?

Viele Menschen verwechseln Kohlenmonoxid (CO) mit Kohlendioxid (CO2). Beide Gase sind transparent, geruchs- und geschmacklos und treten bei unvollständigen Verbrennungsprozessen auf.

Kohlenmonoxid (CO) ist allerdings schon in viel kleineren Konzentrationen sehr gefährlich. Der CO-Wert im Raum steigt sehr schnell rapide an, wenn Sie beispielsweise mit einem Holzofen heizen und die Abluftanlage nicht richtig funktioniert. Innerhalb kürzester Zeit können Symptome wie Schwindel, Übelkeit und sogar Bewusstlosigkeit auftreten. Bei starken CO-Belastungen können schon wenige Atemzüge zu einer Kohlenmonoxid-Vergiftung und damit zum Tod durch Ersticken führen. CO (Kohlenmonoxid) wird von CO2-Monitoren nicht angezeigt.

Häufige Fragen rund um CO2-Messgeräte

Auf häufig gestellte Fragen zu den CO2-Sensoren finden Sie hier Antworten:

Wie viel CO2 darf in einem Raum sein?

Die folgenden CO2-Konzentrationen gelten für Gebäude, in denen sich Personen aufhalten, z. B. Schulen, Büros, Krankenhäuser, Restaurants und alle Arten von öffentlichen Gebäuden:

  • Optimale Luftqualität: Die CO2-Konzentration liegt unter 800 ppm.
  • Mittlere Luftqualität: Die CO2-Konzentration liegt zwischen 800 ppm und 1.200/1.400 ppm.
  • Schlechte Luftqualität: Die CO2-Konzentration liegt über 1.200/1.400 ppm.

Die ideale Luftqualität liegt im Messbereich von 400 – 450 ppm.

Wie zeigt der CO2-Melder die Luftqualität an?

Bei der Kontrolle des Gehalts mit einem CO2-Warner erfolgt die Messung permanent. Die CO2-Messgeräte zeigen je nach Modell kritische Kohlenstoffdioxid-Konzentrationen optisch und/oder akustisch an.

Kann ein CO2-Messgerät vor Coronaviren warnen?

Vor Viren können CO2-Ampeln nicht warnen. Das Gerät soll lediglich helfen, eine gute Raumluftqualität zu erreichen. Zusätzlich haben Forscher entdeckt, dass je höher der CO2-Wert, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, sich über infektiöse Aerosole mit dem Coronavirus zu infizieren.

CO2-Messgerät vom Hersteller TFA Dostmann kaufen

Unsere CO2-Melder überwachen die CO2-Konzentration in Schulen und Klassenzimmern, in Büros und Tagungsräumen und in Wohnräumen. CO2-Sensoren leisten damit einen entscheidenden Beitrag zur Raumluftqualität.