Skip to main content

Das Messen von Wetterdaten gehört seit den 1960er Jahren zu unserer Expertise.
In unserer TFA Historie geben wir Ihnen einen Einblick in unsere Unternehmensgeschichte.

Angefangen mit einem analogen Maxima-Minima-Thermometer entwickelten sich unsere Produkte bis hin zu internetfähigen Geräten. Mittlerweile finden Sie in unseren Produktbereichen eine vielfältige Auswahl an alltagstauglichen Haushaltsgeräten. Für den Labor- und Apothekenbedarf werden Sie bei uns ebenso fündig, wie Gastronomie- und Hotelleriebetriebe. In unserer TFA Historie geben wir Ihnen einen Einblick in unsere Unternehmensgeschichte.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

PHA+PGlmcmFtZSBpZD0ieXRwbGF5ZXIiIHNyYz0iaHR0cHM6Ly93d3cueW91dHViZS1ub2Nvb2tpZS5jb20vZW1iZWQvUFQtN0E1X3E0OUU/JmFtcDt0aGVtZT1saWdodCZhbXA7cmVsPTAiIHdpZHRoPSI1MDAiIGhlaWdodD0iMzAwIiBmcmFtZWJvcmRlcj0iMCIgYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuPSJhbGxvd2Z1bGxzY3JlZW4iPjwvaWZyYW1lPjwvcD4=

Vom ersten Tag an, halten wir an unseren Werten fest. Unser Unternehmen ist regional verwurzelt im lieblichen Taubertal und und wir liefern unsere Produkte weltweit aus. Erfahren Sie mehr über TFA Dostmann.

Seit 2020


Mit Lasergravur neue Möglichkeiten für Werbeartikel

Das Unternehmen entwickelt sich weiter und bietet nun Lasergravur an. Die moderne Lasertechnik ergänzt die Druckverfahren mit denen unsere Produkte veredelt werden können. Damit erhält der Werbemittelmarkt bei uns eine völlig neue Möglichkeit, funktionale und formschöne Produkte mit Logo und anderen Individualisierungen zu veredeln.

Glastrinkhalme vom Glasspezialisten

Mit dem Launch der Marke GlasWerk präsentiert TFA zudem nachhaltige Glastrinkhalme in verschiedenen Größen für den Gebrauch zuhause, aber auch für Gastronomie und Hotellerie. Damit erweitert das Familienunternehmen den Bereich Küche & Haushalt und setzt die jahrzehntelange Erfahrung im Bereich Glas ein.

2015


TFA Logistikzentrum

Das neue Logistikzentrum wurde im Jahr 2015 nach neun Monaten Bauzeit in Betrieb genommen. Damit haben wir auf einer Lagerhöhe von bis zu 14 Metern Platz für 5.300 Paletten. Das Kartonlager läuft vollautomatisch über computergesteuerte Shuttles. Ein wichtiger Schritt in die Zukunft ist gelungen!

Produkte werden smart

Auch an unseren Produkten wird die Automatisierung unserer Zeit deutlich, denn das Smartphone ermöglicht völlig neue Technologien: Kleine Messtools lassen sich komfortabel über Apps auf dem Mobiltelefon bedienen und lokal gemessene Klimawerte können weltweit über das Internet abgerufen werden.

WeatherHub und WeatherHub Observer

Im Jahr 2014 launchten wir die WeatherHub App und machen damit das Messen von Wetter- und Klimadaten rund um Haus Garten smart. Drei Jahre später stellen wir mit der WeatherHub Observer Plattform eine Lösung vor, die gerade im professionellen Bereich die Überwachung von Temperatur und Luftfeuchtigkeit automatisiert.

TFA etabliert sich als Uhren- und Weckermarke

Mittlerweile sind wir eine feste Größe im Bereich Wecker- und Uhrenmodellen. Insbesondere eigene Designs und ausgereifte Funktionalität zeichnen diese Produktsparte aus.

2005


TFA erweitert Firmensitz

2007 wird der Firmensitz erneut erweitert. Die Lagerkapazität wird ausgebaut und eine Etage für neue Büroräume aufgestockt. Inzwischen verfügt die TFA über mehr als 11.000 Quadratmeter Fläche.

WETTERdirekt: Profi-Wettervorhersage für zuhause

Im selben Jahr präsentieren wir die WETTERdirekt-Technologie: Profi-Vorhersagen werden per Funk- und Satellitentechnik mehrmals täglich direkt auf die Wetterstationen gesendet. 2012 werden die Stationen noch durch Unwetterwarnungen ergänzt.

Wecker und Uhren erweitern das Produktangebot.

1995


Qualität ist und bleibt wichtig

Neue Produktideen und eigene Designs stehen im Focus der Firmenpolitik. Die Herstellung der elektronischen Instrumente erfolgt nun in Fernost. Eine Niederlassung in Shanghai sorgt für Qualitätssicherung vor Ort.

Funkthermometer von TFA erobern den Markt

Innovative Funkthermometer mit kabelloser Übertragung der Temperatur werden zum Bestseller. Intelligente Vorhersagesysteme machen die Wetterprognose immer besser. Das erste digitale Fensterthermometer wird konzipiert und überzeugt am Markt.

1985


TFA produziert jetzt elektronische Produkte

Ein Hochregallager und eine vollautomatische Justieranlage entstehen. Die eigene Elektronik-Produktion wird später als Dostmann electronic ausgegliedert. TFA Hongkong wird gegründet. 1993 steigt Axel Dostmann in die Geschäftsführung ein.

Präzise elektronische Wetterinstrumente

Mitte der 80er Jahre kommen die ersten elektronischen Wetterinstrumente auf den Markt und überzeugen durch Genauigkeit und die einfach ablesbare Digitalanzeige. TFA wagt den Schritt und beginnt mit der Produktion von digitalen Thermometern am Standort Reicholzheim.

1975


TFA ist Wetterexperte

Mit zahlreichen Patenten und Produktideen qualifiziert sich die TFA als Wetterexperte. 1979 steigt der Umsatz auf über zehn Millionen DM, was einen weiteren Erweiterungsbau nötig macht. Maschinen werden angeschafft, die eine rationelle Fabrikation ermöglichen. 1985 hat das Unternehmen 100 Mitarbeiter.

Patent für Haar-Synthetik-Hygrometer

1977 wird ein Patent für die besonders präzisen Haar-Synthetik-Hygrometer angemeldet. 1982 launcht die TFA das Galileo-Galilei-Thermometer; die Glasröhre mit den farbigen Kugeln wird in den 80er und 90er Jahren zum Design- und Kultobjekt.

1965


TFA Dostmann wächst

Das erste Firmengebäude am heutigen Standort „Zum Ottersberg” entsteht 1966. Mehrere Anbauten vergrößern die Produktionsfläche bis 1975 auf 2.300 qm. Über 30 Mitarbeiter sind nun bei dem mittlerweile als TFA Dostmann GmbH & Co. KG firmierten Unternehmen beschäftigt.

Das Sortiment wird erweitert

Einfache Haushalts- und Werbethermometer ergänzen in den 60er Jahren das Sortiment. 1970 folgen dann Barometer, Hygrometer und Kompasse. Viele TFA-Produkte sind echte Klassiker geworden und werden heute noch nahezu unverändert produziert.

Gründung



Heinz Dostmann gründet im November 1964 die TFA als „Technische Fabrik für Armaturen“ in Kreuzwertheim. Damals siedelten sich in der Region zahlreiche junge glasverarbeitende Unternehmen an, angezogen vom Glaswerk Wertheim, das 1950 von Thüringer Glasfachleuten errichtet worden war.

Das allererste TFA-Produkt:
Inspiriert vom Six-Thermometer, das James Six 1782 erfand, lässt Heinz Dostmann ein Maxima-Minima-Thermometer patentieren. 1964 beginnt in Kreuzwertheim die Produktion.