Skip to main content

Für beratungsintensive Produkte finden Sie nachfolgend einen eigenen FAQ-Bereich.

Allgemeine Fragen werden unten beantwortet.

Wählen Sie einfach Ihre Frage aus, oder wählen Sie den entsprechenden Button aus.

Fragen zu allgemeinen Funktionsweisen

Wir beliefern als Hersteller ausschließlich den Fachhandel. Als Endverbraucher können Sie bei sich lokal unsere Produkte bei zahlreichen Optiker, Bau- und Elektrofachmärkten beziehen.
Oder aber Sie bestellen direkt über einen unserer Versandpartner für Endkunden.

In diesem Fall sollte eine komplette Neuinbetriebnahme aller Geräte (Basis & Sender) durchgeführt werden. Bitte gehen Sie hierfür folgendermaßen vor.
1. Platzieren Sie die Geräte am besten nebeneinander (ca. ½ Meter Abstand) vor sich auf einem Tisch und entfernen Sie aus beiden Geräten für einige Zeit die Batterien.
2. Bitte stellen Sie während dessen sicher, dass in allen Geräten ordnungsgemäße 1,5 V. Batterien genutzt werden (keine Akkus oder schwache Batterien) und ersetzten Sie diese wenn notwendig.
3. Entnehmen Sie der Gebrauchsanweisung (kann auch im Servicebereich herunter geladen werden) die Reihenfolge, in der die Batterien in die Geräte eingelegt werden müssen (erst Basisstation dann Sender oder erst Sender und dann Basisstation).
4. Legen Sie anschließend die Batterien in das erste und einige Sekunden später in das nächste Gerät ein. Beachten Sie bitte während und auch direkt nach der Inbetriebnahme keine Taste zu betätigen, da bei vielen Wetterstationen hierdurch der Suchvorgang abgebrochen wird.
5. Wir empfehlen, die Geräte nun noch einige Zeit nebeneinander laufen zu lassen und zu beobachten, ob der ordnungsgemäße Betrieb dauerhaft gegeben ist. Anschließend können die Geräte wieder wie gewohnt platziert werden

Solle der Außensender ein eigenes Display besitzen und auf diesem bereits trotz ordnungsgemäßer Batterien keine korrekte Anzeige erfolgen, muss leider direkt von einem Defekt ausgegangen werden.

In diesem Fall muss festgestellt werden ob entweder eine Fehlfunktion des Gerätes, oder aber eine lokale Störung des Funksignals vorliegt. Beides kann durchaus auch erst im Laufe der Zeit auftreten. Um eine Funkstörung am eigentlichen bzw. gewünschten Standort auszuschließen empfehlen wir, die Geräte nebeneinander neu in Betrieb zu nehmen und auch nebeneinander zu beobachten. Auch wäre es gegebenenfalls sinnvoll, die Geräte einmal mit an einen großräumig anderen Standort (Arbeit, Verwandte oder Bekannte) zu nehmen, um festzustellen ob das Gerät dort möglicherweise einwandfrei funktioniert.

Wenn die Geräte nebeneinander und/oder an einem fremden Standort korrekt arbeitet und
nur am eigentlichen bzw. gewünschten Standort ausfällt, liegt eine lokale Funkstörung vor.
In diesem Fall müsste eine Standortveränderung von Basisstation und/oder Sender erfolgen.
Sollten die Geräte auch nebeneinander oder an großräumig anderen Standorten die Verbindung verlieren, muss leider von einer Fehlfunktion ausgegangen werden.

In diesem Fall sollte eine komplette Neuinbetriebnahme durchgeführt werden. Sollte anschließend noch immer „OF.l“ anzeigt werden, muss leider von einem Defekt ausgegangen werden. Diese Fehlermeldung wird angezeigt wenn der entsprechende Sensor keinen plausiblen Messwert ermitteln kann (außerhalb des Messbereiches / Fehlfunktion des Sensors / Defekt).

Es ist zu beachten, dass die Kleidungsempfehlung im Wesentlichen auf der Außentemperatur basiert, welche die Basisstation auf Kanal 1 empfängt. Es ist also für eine korrekte Anzeige der Kleidungsempfehlung notwendig, den Sender, der die Außentemperatur ermittelt, auf Kanal 1 einzupflegen. Wird keine Temperatur auf Kanal 1 empfangen oder auch eine Innenraumtemperatur, so erfolgt eine falsche Kleidungsempfehlung.

Ja, der Neuaufbau des Luftdruckverlaufes ist völlig normal und bei fast allen unseren Funkwetterstationen mit Luftdruckverlauf Standard. Diese Funktion lässt sich nicht deaktivieren.

Diese Wetterstationen besitzen eine Symbolvorhersage, welche auch symbolisch zu verstehen ist.
Eine Regenwolke beispielsweise bedeutet demnach nicht tatsächlich Regen.
Dieses Symbol wird angezeigt wenn der Luftdruck fällt bzw. über einen bestimmten
Zeitraum gefallen ist und somit in den nächsten 12-24 Stunden eine
Wetterverschlechterung zu erwarten ist.

Um die Genauigkeit der Geräte zu prüfen gehen Sie bitte wie folgt vor:
Platzieren Sie bitte beide Geräte und möglichst noch ein drittes Vergleichsgerät bei gleichen Verhältnissen und in gleicher Höhe nebeneinander und geben Sie den Geräten ausreichend Zeit,
sich zu akklimatisieren. Berücksichtigen Sie bitte die jeweilige Toleranz der Messgeräte. Bei TFA-Produkten erfahren sie die Toleranzangabe in der Regel aus der Gebrauchsanweisung und/oder auf der Verpackung.
Bei beispielsweise einem Vergleich von zwei Geräten mit jeweils +-1°C Toleranz könnte (im Extremfall) eine Differenz von bis zu 2°C möglich sein. Daher empfiehlt es sich, möglichst noch ein drittes Gerät mit einzubeziehen.
Sollte die Toleranz Ihres TFA-Gerätes überschritten werden, bitten wir Sie, nach Möglichkeit die Garantie in Anspruch zu nehmen. Analoge Geräte können in der Regel einfach nachjustiert werden. Bei den elektronischen Messgeräten ist meist (wenn in der Gebrauchsanweisung nicht anders angegeben) eine Kalibrierung nicht möglich.

Analoge Hygrometer sollten regelmäßig „regeneriert“ werden um eine möglichst präzise Messung zu gewährleisten. Hierzu sollte das Hygrometer regelmäßig in ein feuchtes Tuch eingeschlagen werden (z.B. alle 6 Monate für 15 Min.).
In der Regel sollte unter diesen Bedingungen eine Luftfeuchte von ca. 95-99% rH erzielt werden. Wenn dies nicht der Fall ist, sollte man nach der Regenerierung das Hygrometer neben einem Referenzhygrometer platzieren, akklimatisieren lassen, miteinander Vergleichen und anschließend entsprechend nachjustieren (ein feuchtes Tuch ist als Referenz nicht unbedingt geeignet).
Elektronische Hygrometer sind diesbezüglich nicht betroffen und müssen/können in der Regel nicht nachjustiert werden. Hier eine ausführliche Anleitung zur Regeneration des Haar-Synthetik-Hygrometers.

Bei einem Barometer muss nach einem Standortwechsel oder nach einer Inbetriebnahme der aktuelle Referenzwert justiert werden, damit das Gerät auf die aktuelle Höhenlage und Wetterlage korrekt eingestellt ist. Den aktuellen Referenzwert erfahren Sie über das Internet, bei öffentlichen Behörden oder Ihrem Wetterdienst.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung