Skip to main content

Wenn die Sonne scheint und die Temperaturen angenehm sind, ist es Zeit zum Grillen. Mit unseren Tipps zu Grillprodukten, wertvollem Grillwissen sowie leckeren Grill-Rezepten gelingen Fleisch, Fisch und Vegetarisches auf dem Grill perfekt.

Ob American Barbecue (BBQ), Smoken oder klassisches Grillen: Gegrillt wird in vielen verschiedenen Regionen auf der Welt. In unserem Grillen-Ratgeber stellen wir Ihnen die wichtigsten Informationen zum Grillen vor. Damit wird der nächste Grillabend garantiert ein voller Erfolg!

Alles über Grill-Produkte

Es gibt eine große und vielfältige Produktwelt in Sachen Grillen und Barbecue. Beim Grillen wird die Zubereitung nach draußen verlegt, auf die Terrasse, den Balkon oder anderen privaten und öffentlichen Flächen. In jedem Fall ist eine gute Planung der Grillutensilien von Vorteil.

Welche Ausstattung brauche ich zum Grillen?

Für den perfekten Grillabend benötigen Sie folgende Ausstattung:

  • Grill
  • Grillzubehör
  • Ggf. Rezeptebücher

Die gängigen Grillarten sind Kohle-, Gas- und elektrische Grills. Ein Holzkohle-Grill bietet den Vorteil des rauchigen Geschmacks. Wer es lieber schnell möchte, sollte zu einem Gasgrill greifen. Unkompliziert sind Elektrogrills, die auf jeden Balkon oder Terrasse passen.

Traumpaar Sous-Vide und Grillen

Eine ganz besondere und ursprüngliche Art Fleisch zu garen kommt aus Amerika: Das Grillen mit dem Smoker. Anstatt direkt über einem Feuer oder einer Hitzequelle zu grillen, wird im Smoker das Gargut gemächlich über indirekte Hitze gegart.

Aber auch mit einem einfachen Kugelgrill funktioniert das Heißräuchern mit ein paar Tricks.

Zum Grillzubehör gehören u.a.:

  • Grillthermometer
  • Grillhandschuhe
  • Grillzangen, Grillgabel
  • Grillbürsten
  • Grillpfanne oder Grillschalen, beispielsweise zur Zubereitung von kleinerem
  • Grillgut
  • Reinigungsmittel für den Grillrost
  • Ggf. Grillanzünder für den Kohlegrill

Schließlich können Rezeptebücher Ideen und Tipps rund um das Grillfest liefern.

Wichtiges Zubehör: Das Grillthermometer

Beim Grillzubehör gehören Grillthermometer zur unverzichtbaren Ausstattung. Sie geben Auskunft darüber, wann das Grillgut die richtige Temperatur erreicht hat und fertig zum Servieren ist.

Mit einem Grillthermometer messen Sie die Temperatur im Inneren der Fleischstücke. Diese sogenannte Kerntemperatur bestimmt, wann etwas gar ist. Zu wissen welche Kerntemperatur für welches Fleisch empfohlen wird, ist daher ein wichtiger Baustein für den perfekten Grillgenuss.

Wir haben Ihne diese Information in einer Tabelle zusammengestellt. Zusätzlich zur Kerntemperatur erfahren Sie auch die empfohlene Garzeit und die Garraumtemperatur.

Bitte beachten Sie, dass es sich dabei nur um Richtwerte handelt, da die genaue Grill- und Garzeit von vielen Faktoren beeinflusst wird, beispielsweise der Größe des Grillguts oder der Außentemperatur.

Wichtig ist dabei auch die Art des Grillguts an sich. Während Rindfleisch auch roh verzehrt werden kann, sollten Schwein und Huhn durchgegart sein. Gemüse wird in der Regel bissfest und Fische und Meeresfrüchte – abgesehen von wenigen Ausnahmen wie beispielsweise Thunfisch – meist durchgegart verzehrt.

Art des Grillguts Garstufe Garraumtemperatur Kerntemperatur Garzeit
Steak (Rindersteak) medium 230° – 280° 53° – 58° 4 – 12 Minuten
Hamburger aus Hackfleisch medium 230° – 280° 53° – 58° 8 – 10 Minuten
Wild medium 130° – 180° 53° – 58° 10 – 20 Minuten
Geflügel optimal 140° – 200° 84° 8 – 10 Minuten
Schwein optimal 150° – 180° 73° 8 – 10 Minuten
Fisch durch 160° – 180° 60° – 65° 6 – 10 Minuten
Gemüse bissfest 150° – 180° 85° – 90° 3 – 8 Minuten

Wichtig zu wissen: Wenn die Kerntemperatur erreicht ist, dann ist die gewünschte Garstufe erreicht und das Grillgut kann serviert werden.

Wertvolles Grillwissen

Auf den Punkt garen, ist nun kein Problem mehr. Beim Grillen sind jedoch noch weitere Dinge zu beachten. Es gibt viele Tipps und Tricks, die Ihnen helfen, besser zu grillen, lesen Sie hier mehr darüber:

Wann grillt man an?

Die stärksten Grillmonate sind April bis Oktober. Allerdings bietet jeder Monat im Jahr saisonale Spezialitäten, die sich bestens auf dem Grill zubereiten lassen. Sie müssen also nicht mit dem Angrillen auf gutes Wetter warten.

Grillparty mit Grill unter Freunden.

Möchten Sie wissen, ob genügend Gas in der Gasflasche ist bzw. noch reicht für den Grillabend? Nutzen Sie dazu den Gasfüllstandsanzeiger, um den Füllstand Ihrer Gasflasche zu überwachen. Sie erkennen beim Grillen sofort, ob das Gas zur Neige geht und können rechtzeitig auf eine neue Flasche wechseln.

Grillen auf dem Balkon

Nicht jeder besitzt einen Garten mit Outdoorküche, einen großen Balkon oder möchte an einem öffentlichen Ort grillen. Mit Ausnahme von Brandenburg gibt es keine klaren gesetzlichen Beschränkungen für das Grillen auf dem Balkon. Der Vermieter kann es per Mietvertrag oder Hausordnung verbieten. Im schlimmsten Fall droht Mietern die Kündigung, wenn die Hausordnung das Grillen auf dem Balkon verbietet.

Kein kaltes Fleisch verwenden

Fleisch sollte vor dem Grillen Zimmertemperatur haben. Sonst wird es außen schnell braun, innen kann es aber immer noch kalt und roh sein. Gefrorenes Fleisch sollte auf keinen Fall zum Grillen verwendet werden, da es sehr schnell trocken wird.

Um die Grillzeit zu verkürzen und ganz auf Nummer sicher zu gehen, können Sie Ihr Grillfleisch mit dem Sous Vide Verfahren schon auf die optimale Kerntemperatur erhitzen und dann nur noch ganz kurz auf den Grill legen, um die Röstaromen zu erhalten.

Leckere Grillrezepte

Auf einem Grill lässt sich fast alles zubereiten: Ob Fisch, ob Geflügel– oder Rindfleisch, ob Obst oder Gemüse. Wir geben Ihnen hier Tipps, welche Zutaten sich zum Grillen eignet sowie weitere Informationen. In Kürze stellen wir Ihnen ebenfalls leckere Grillrezepte hier vor.

Was kann man alles grillen?

Natürlich dürfen als Gargut Fleischsorten wie saftige Steaks, T-Bone vom Rind, marinierte Fleischstücke und Schweinefleisch bei einer Grillparty nicht fehlen. Auch Fisch sollte nicht von der Einkaufsliste gestrichen werden.

Tipp: Laden Sie hier zu einem bunten Fleisch-Fisch-Mix ein, damit jeder sein Lieblings-Gargut auf dem Grill findet.

Gegrilltes Gemüse, wie Pilze, Paprika und Mais schmecken nicht nur Vegetariern, sondern sind auch bei Fleischessern beliebte Alternativen zu Steaks und Würstchen. Bereiten Sie dazu leckere Salate und Beilagen zu, stellen Sie Brot und Grillbutter zur Verfügung sowie verschiedene Dips wie ein Kräuterdip und Grillsoßen.

Fleisch und Bratwürste auf dem Grill mit Gemüsespieß und Zitrone. Tipss zum Grillen und Braten in der TFA Themenwelt

Fleisch & Gemüse marinieren

Steaks, Koteletts, Hähnchenfilets und Gemüse bekommen ein tolles Aroma mit würzigen Marinaden aus hitzebeständigem Olivenöl, Essig, Kräutern und Gewürzen. Außerdem macht die Flüssigwürzung das Fleisch zart.

Legen Sie dazu das Grillgut vor dem Grillen für mindestens 2 Stunden in die ungesalzene Marinade. Wir empfehlen, das marinierte Gargut in einem geschlossenen Behälter im Kühlschrank aufzubewahren.

Vegetarisch grillen

Grillen von Gemüse lohnt sich ebenso wie Fleisch und Fisch! Am besten eignen sich Gemüsesorten, die nicht zuviel Wasser enthalten und keine lange Garzeit haben.

Gefüllte Paprika, Champignons, Kürbisspieße, marinierte Zucchini, Tomaten mit Mozzarella-Käse-Füllung, Gemüsespieße und gegrillte Maiskolben bekommen einen schönen, leicht rauchigen Duft und schmecken köstlich. Dazu reichen scharfe Saucen, Salsa und Grillbutter. Dadurch wird die Grillplatte noch bunter und abwechslungsreicher.