Skip to main content

Wenn in der Anwendung des VIEW-Systems Fragen aufkommen, erhalten Sie mit den Antworten auf häufig gestellt Fragen rund um die VIEW-Stationen schnelle Hilfe.

VIEW-Station: Häufig gestellte Fragen

Ja. Dies ist überhaupt kein Problem. Es lassen sich dann allerdings viele der Funktionen (welche WLAN-Verbindung benötigen) nicht nutzen. Eine entsprechende Funktions-Übersicht finden Sie immer auch in der Kurzanleitung oder der vollständigen Gebrauchsanweisung der jeweiligen VIEW-Station.

Dies kommt auf das jeweilige Modell an. Das Modell „VIEW SHOW“ kann ohne WLAN-Verbindung keine Wettervorhersage liefern. Bei den Modellen „VIEW METEO“ und „VIEW BREEZE“ ist eine Wettervorhersage auch ohne WLAN-Verbindung gegeben. Das Wettersymbol arbeitet dann nur mit dem aktuellen Luftdrucktrend (welchen das Basisgerät selbst ermittelt). Die Vorhersage mittels Luftdrucktrend ist weniger umfangreich und zuverlässig als jene, welche mittels Profi-Prognose über das Internet empfangen werden kann.

Die VIEW-Station sollte bereits aktiv in Betrieb sein. Öffnen sie dann die VIEW-App an ihrem Smartphone/Tablet während Sie sich mit diesem Smartphone/Tablet bereits mit dem Netzwerk verbunden sind, in welches Sie auch die VIEW-Station integrieren möchten. Öffnen Sie nun in der App das Menü und wählen dort die Geräteverwaltung („Geräte“) aus. Dort finden Sie einen großen Button mit einem „+“ Zeichen. Ab hier wird die App die Einrichtung zusammen mit Ihnen durchführen. In der Geräteverwaltung können Sie später auch noch Anpassungen vornehmen (wie beispielsweise Namen oder Sortierung ändern).

Bitte prüfen Sie, ob das WLAN-Signal Ihres Routers möglicherweise nur im 5 GHz Bereich arbeitet. Die VIEW-Stationen arbeiten ausschließlich über 2,4 GHz. In der Regel kann eine VIEW Station auch eingebunden werden, wenn ein DualBand-Modus (2,4 & 5 GHz zeitgleich) genutzt wird. Sollte es bei der Einbindung Probleme geben, empfiehlt es sich den Router zeitweise nur auf 2,4 GHz einzustellen. Diese Einstellung muss innerhalb der Router-Einstellungen durchgeführt werden. Ziehen Sie hierzu ggf. das Handbuch oder den Kundendienst Ihres Routers zur Rate.

Die Wetterdaten welche die VIEW Stationen bei WLAN-Einbindung über das Internet erhalten können, werden vom Dienstleister „AccuWeather“ bezogen.

Bitte prüfen Sie, ob das WLAN-Symbol neben der Uhrzeit-Anzeige bei Ihrer Station dauerhaft aktiv ist. Wenn das Symbol nicht angezeigt wird oder blinkt, stellen Sie bitte über die App und die Auswahl „WLAN verbinden“ die WLAN-Verbindung neu her. Auch muss selbstverständlich sichergestellt sein, dass das WLAN-Netzwerk, mit dem Sie verbunden sind, auch mit dem Internet verbunden ist.

Über die Geräteverwaltung müssen VIEW -Produkte (Basisstationen oder Sender) einmalig hinzugefügt werden, wenn diese auch innerhalb der App angezeigt und dem eigenen Nutzeraccount zugeordnet werden sollen. Über die Option „WLAN verbinden“ kann man lediglich die aktuellen (ggf. neuen) WLAN-Informationen an ein Basisgerät übermitteln.

„ergänzen => Geräte“ = Gerät anlegen + WLAN-Informationen übermitteln
„WLAN verbinden“ = nur WLAN-Informationen übermitteln

Ja. Öffnen Sie hierzu die Diagramm-Ansicht (mittels des blauen Pfeiles oben rechts im Kurz-Diagramm). Dort finden Sie auch oben rechts ein Icon mit Wolke und Pfeil. Wenn Sie dieses Icon antippen, gelangen Sie zum Menü für den Datenexport des entsprechenden Senders.

Über eine VIEW Station, die aktiv über WLAN mit dem Internet verbunden ist, können (bis zu 50) weitere Sender empfangen und über die App genutzt werden. Direkt am Basisgerät kann man entweder nur die mitgelieferten Sender, oder bei den beiden Stationen „VIEW SHOW“ & „VIEW BREEZE“ über die „Extra-Sensor“ Funktion noch bis zu 4 weitere Sender am Display anzeigen lassen.

Ja. Für einzelne Sender ist dies ganz einfach möglich, indem weitere Nutzer den ID-Code auf der Rückseite des Senders scannen.

Für Basisgeräte ist dies nur über die Einladung/Share-Funktion innerhalb der App möglich. Ein VIEW Basisgerät ist immer an einen Hauptnutzer gebunden, der die Einstellungen und Standortbestimmung verwaltet. Die aktuellen Messwerte können sich aber auch weitere Nutzer anzeigen lassen. Hierzu muss der Hauptnutzer innerhalb seiner App die Geräte-Verwaltung öffnen. Dort befindet sich in der oberen Leiste ein Icon mit mehreren Figuren. Dieses Icon antippen und auswählen, welche VIEW-Geräte (sowohl Basisgeräte als auch Sender) man mit einem weiteren Nutzer teilen möchte. Geben Sie die E-Mail-Adresse des VIEW Accounts des neuen Nutzers ein. An diesen Account wird eine Einladung verschickt. Der neue Nutzer wird im Benachrichtigungs-Bereich seiner App auf die Einladung hingewiesen und kann die vorgeschlagenen Geräte, wenn gewünscht, bei sich miteinbinden.

Nein. Die Basisgeräte und Sender des VIEW-Systems lassen sich nicht mit dem WeatherHub System kombinieren.

Sollte ein neuer Sender nicht automatisch von der App erkannt und vorgeschlagen werden (im Benachrichtigungs-Bereich), kann man diesen auch ganz einfach über den Menüpunkt „Geräte“ in der Geräte-Verwaltung scannen und manuell hinzufügen.

VIEW-Stationen: Weitere Fragen?

Wenn wir hier Ihre Frage nicht beantworten konnten, hilft Ihnen unser Service & Support gerne weiter.