Skip to main content

Bei hohen Temperaturen gehören diese Entscheidungen zu den schwierigen. Die Meldungen über weiter steigende Außentemperaturen und ausbleibenden Regen lassen so manchen dahinschmelzen. Den einen aus Freude, aber die meisten in Deutschland doch eher wörtlich, weil es einfach zu warm ist.

Wie gut tut da ein Luftzug oder gar ein Durchzug!

Sobald der menschliche Körper durch Ausschwitzen die Körpertemperatur reguliert, sind Ventilatoren eine ideale Unterstützung.

Ein Ventilator bringt die Umgebungsluft in Bewegung, was wir als Luftzug empfinden. Dadurch wird die Verdunstung beschleunigt und wir empfinden die Umgebung als kühler.

Angst vor einem sogenannten „Zug“ brauchen Sie nicht zu haben. Den bekommen wir nur, wenn unsere Muskulatur durch kalte Zugluft zu sehr abkühlt. Die Muskeln verhärten sich und streiken, gerade der Nacken reagiert oft empfindlich. Ein Ventilator bringt die Luft aber nur in Bewegung, das Kühlen passiert über den Schweiß.

Glauben Sie nicht? Machen Sie den Test! Überprüfen Sie die Raumtemperatur mit Ihrem Thermometer. Nun schalten Sie den Ventilator ein. Sie empfinden es als kühler im Raum, das Thermometer hingegen wird kaum eine Veränderung anzeigen.

Bei Hitze lüften?

Morgens ist die Temperatur meist noch angenehm. Doch wie lange sollen die Fenster aufbleiben, damit sich noch ein kühlender Effekt einstellt?

Lüften im Sommer

Um 9 Uhr morgens alles schließen, sonst wird die Hitze im Haus unerträglich, sagt der Eine. Sobald die Sonne auf das Fenster scheint, müssen die Jalousien heruntergelassen werden, sagt der Andere. Bevor Sie sich auf eine Diskussion einlassen, haben Sie hier den „JOKER“.

Funkthermometer JOKER TFA

Nehmen Sie ein Innen-Außen-Thermometer zur Hand und vergleichen Sie die Werte. Spätestens, wenn die Außentemperatur nahe der Raumtemperatur ist, bringt das Lüften nicht mehr die erhoffte Abkühlung.

Wussten Sie, dass auch die Pflanzen schwitzen?

Pflanzen nehmen Wasser über die Wurzeln auf, das durch Sonneneinstrahlung erhitzt. Über die Stämme und Äste steigt das Wasser bis zu den äußeren Blättern und tritt als Wasserdampf aus den Spaltöffnungen auf der Blattunterseite aus. Dieser Vorgang wird Transpiration genannt.

Pflanzen schwitzen auch

Wie auch beim Menschen schützt sich die Pflanze durch „Schwitzen“ vor Überhitzung. Darum ist das regelmäßige Bewässern des Gartens so wichtig! Enthalten die Pflanzen zu wenig Wasser, ist das erkennbar an schlaff herunterhängenden Blättern. Bleibt Gießwasser und Regen weiterhin aus, vertrocknen sie.

In diesem heißen Juli herrscht immer wieder Trockenheit in den Regenmessern. Wir sagen so leicht: „So wenig Regen gab es letztes Jahr nicht!“. Bei einem Blick auf die Historie in unserem WeatherHub-Regenmesser können wir diese Aussage zumindest für unseren Standort Reicholzheim bestätigen:

WeatherHub Regenmesser TFA

Im Juli 2017 sind bei fast 92 Liter Regen gefallen. Bis heute hat es in diesem Juli gerade einmal ein Zehntel geregnet.

Zum Glück informiert uns das WeatherHub, wenn es regnet. So können wir gleich prüfen, ob die Menge ausreicht und man Gießwasser sparen kann.

Weather Hub Starter Set TFA

In unserer Themenwelt Garten & Teich geben wir Ihnen weitere Empfehlungen und Informationen zum Thema Gießen und Temperatur im Garten.

Die Mittagshitze – ein Gerücht?

Wer trotz der Hitze gerne seine Zeit auf der Terrasse oder im Garten verbringt, macht das am besten in den Morgen- oder Abendstunden.  Hätten Sie es gedacht? Erst ab 17 Uhr erreicht die Außentemperatur ihre Höchstwerte. Die berühmtberüchtigte Mittagshitze ist angeblich ein Aberglaube.

Mittagshitze ein Gerücht?

Wer es gern nachprüfen möchte, kann das mit dem Gartenthermometer AVENUE machen. Das digitale Display kann drei Varianten anzeigen: die aktuelle Temperatur oder die aktuelle Temperatur mit Uhrzeit im Wechsel. Besonders interessant ist die dritte Variante, die zusätzlich die Tageshöchst- und Tiefstwerte anzeigt. So können Sie von der Terrasse aus im Blick behalten, ob es mittags oder erst am frühen Abend besonders heiß ist.

Avenue digitales Gartenthermometer TFA

Die Entscheidung für ein analoges oder digitales Thermometer ist abhängig vom Bedarf an Zusatzfunktionen. Doch auch das Design und der Aufstellort beeinflussen die Wahl.

Je nach Geschmack mag man das Gartenthermometer lieber an der Hauswand montieren oder im Eingangsbereich aufstellen. Besonders elegant für diesen Zweck ist das das gradlinige Gartenthermometer CENTRAL PARK.

Gartenthermometer Central Park TFA

Gefertigt aus eloxiertem Aluminium ist es nicht nur wetterbeständig und mit seinem zeitlosen Design ein echter Klassiker.

 


Ähnliche Beiträge

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung