Skip to main content

Digitale Regenmesser

Weitere Artikel aus: Digitale Regenmesser

Analoge Regenmesser

Weitere Artikel aus: Analoge Regenmesser


Alle Produkte aus Regenmesser


Regenmesser von TFA Dostmann

Es gibt analoge und elektronische Regenmesser, die die Niederschlagsmenge auffangen und messen.

Analoge Regenmesser

Ein einfacher analoger Regenmesser ist meist ein zylinderförmiger Behälter in dem der Regen aufgefangen wird. Er ist mit einer Skala ausgestattet an der man den Regen in mm ablesen kann. Ein Millimeter Regen entspricht hierbei einem Liter Regen pro Quadratmeter. Analoge Regenmesser müssen regelmäßig geleert werden, damit man zum Beispiel tägliche oder wöchentliche Regenmengen messen kann.

Wie funktioniert ein digitaler Regenmesser?

Der digitale Regenmesser misst die Regenmenge über eine Kippwaage. Sobald eine Schale der Waage mit einer bestimmten Niederschlagsmenge gefüllt ist, kippt diese nach unten. Auf Basis der Anzahl dieser Entleerungen misst der digitale Regenmesser die gefallene Regenmenge.

Meist kommt bei digitalen Niederschlagsmessern auch Funktechnologie zum Einsatz. Die gemessenen Daten werden hierbei kabellos an eine Basisstation oder eine App übertragen und können dort gemütlich auf Stunden-, Tages-, Wochen- oder Monatsbasis abgerufen werden.

Wetterstationen mit Regenmesser

Digitale Funk-Regenmesser ergänzen viele Wetterstationen. Die im Außenbereich platzierten Niederschlagsmesser senden die Information über die Regenmenge per Funk-Sender an die Wetterstation im Haus.

Idealer Aufstellort für Regenmesser

Gängige Regenmesser sind aus Glas, Edelstahl oder Plastik und werden meist im Garten aufgestellt. Als geeigneter Aufstellort des Niederschlagsmessers sollte ein offener, von Starkwind abgeschirmter Standort gewählt werden.

Was misst ein Regenmesser?

Neben flüssigem Niederschlag, wie Regen werden beim Messen auch feste Niederschläge wie Schnee oder Hagel berücksichtigt, sobald diese zu einem Wasseräquivalent geschmolzen sind.