Skip to main content

Mit Erasmus nach Dublin für ein Praktikum im Ausland

Hannah Schlör ist seit 2017 Auszubildende in unserem Unternehmen. Vom 28.04. bis 11.05.2019 nahm sie die Chance wahr und absolvierte ein Auslandspraktikum in Dublin. Ihre gesammelten Erfahrungen kann sie nun auch in ihrer Berufsausbildung zur Industriekauffrau einbringen. In ihrem Bericht erzählt sie, wie ihr Alltag in Dublin aussah:

Jederzeit wieder: Teilnahme am Erasmus-Austauschprogramm

Die Arbeitswelt in einem anderen Land kennen lernen ist ein einmaliges Erlebnis. Durch die Unterstützung der Firma und das von der EU geförderte Austauschprogramm „Erasmus“ konnte ich zwei Wochen in Dublin leben und arbeiten.

O'Connel Bridge in Dublin, fotografiert von Hannah während ihres Auslandspraktikums

Es gibt viel zu sehen in Dublin. Die Stadt ist sehr vielfältig. Bei schönem Wetter genießt man einen Spaziergang in der Nähe der O’Connel Bridge.

Praktikum in dubliner Immobilienbüro

Meine Tätigkeiten während des Auslandspraktikums in einem Immobilienbüro waren breit gefächert: Von Ablage über das Erstellen von Dokumenten und Broschüren bis hin zum Begleiten von Wohnungsbesichtigungen und das Einpflegen von Terminen. Die Mitarbeiter waren sehr freundlich und offen, es wurde mir viel gezeigt und erklärt, sodass ich mir ein gutes Bild von der Arbeitswelt in Irland machen konnte. Dabei stellt man schnell fest, dass sich die Arbeitsweise und auch das –tempo sehr von dem in Deutschland unterscheidet.

Ein bekanntes Hostel in Dublin, fotografiert von Hannah während ihres Auslandspraktikums

Eine hippe Sehenswürdigkeit in Dublin: Das Hostel „The Times We Live In“.

Leben in Irland

Die Gastfamilie, bei der ich während meines Aufenthalts gelebt habe, ist, wie alle Iren, herzlich und aufgeschlossen. Ich wurde freudig begrüßt und bekam zunächst alles Wichtige, wie den Weg zur Dart-Station und die Essenszeiten, gezeigt und erklärt. Durch das Zusammenleben mit Einheimischen und das tägliche Pendeln zur Arbeitsstelle bekommt man einen sehr guten Einblick in das Leben in Irland.

Fazit: Meine Zeit in Irland

Neben der Arbeitswelt konnte man auch Land und Leute nach der Arbeit in der Stadt und bei Ausflügen am Wochenende kennen lernen. Da Iren sehr offene Leute sind kam man auch hier schnell ins Gespräch und wurde immer sicherer in der Sprache. In diesen zwei Wochen Auslandspraktikum konnte ich viele neue Eindrücke und Erfahrungen sammeln und bin froh, dass mir das ermöglicht wurde.

Hannah an der irischen Küste, fotografiert von Hannah während ihres Auslandspraktikums

Ich hatte eine tolle Zeit in Dublin!

Auslandspraktikum bei TFA

Es muss nicht immer Dublin sein: Zuletzt sammelten zwei angehende Industriekaufleute wertvolle Erfahrungen bei einem Auslandspraktikum in London über das Erasmus-Programm.


Ähnliche Beiträge