Skip to main content

Alle Beiträge von Roland Schmidt - Wetterkolumnist

Roland Schmidt liebt und lebt das Wetter

Als 14-jähriger begann Roland Schmidt sich mit dem Thema Wetter zu beschäftigen. Zu dieser Zeit waren es regelmäßige Wetteraufzeichnungen, die er in der Jugend durchführte.

Wetter: von Schulzeit bis Beruf

Mit der Ausbildung zum Wetterbeobachter beim Deutschen Wetterdienst Mitte der siebziger Jahre erweiterte und professionalisierte er sein Wetterwissen. Beruflich ging es dann in den Geophysikalischen Beratungsdienst der Bundeswehr. Inzwischen ist er hauptberuflich Kultur- und Landschaftsführer – das Wetter ist ihm geblieben.

Berufung gefunden: Wetterprofi Schmidt

Seit den 1990er Jahren ist Roland Schmidt an verschiedenen Volkshochschulen als Dozent für Wetterkundekurse tätig und tritt als Fachmann für Wetterthemen auf. Zusätzlich schreibt er die Wetterkolumne für eine Tageszeitung und den Wettertrend für TFA Dostmann.
Lebenslanges Lernen und Beobachten
Seither ist und bleibt das Wetter mit seinen vielfältigen Facetten für Roland Schmidt ein zentraler Lebensbereich. Seine Leidenschaft für das Wetter motiviert ihn stets, sich mit den gängigen modernen Prognosetechniken auseinanderzusetzen. Doch auch mit dem in Bauernregeln überlieferten Erfahrungswissen unserer Vorfahren ist er vertraut. Dabei sind die tägliche Wetterbeobachtung und Aufzeichnung bis heute für ihn eine Selbstverständlichkeit.
Fazit des Wetterbeobachters
Kurz vor seinem 64. Geburtstag freut sich Roland Schmidt, dass er nun auf runde 50 Jahre Wettererfahrung zurückblicken kann: „Bis heute widme ich mich mit Freude und Hingabe unserem Klima und Wetter. Das möchte ich gerne noch viele Jahre fortsetzen.“


Wettertrend für Deutschland für August 2020

wettertrend-für-deutschland

Doch der August verspricht nun, überall für sommerliche Gefühle zu sorgen. Die Ursache liegt in einer grundsätzlichen Umstellung der Zirkulation in unseren Breiten: Die bislang vorherrschende westliche Strömung, die ein Tief nach dem anderen über den Atlantik ostwärts steuerte, hat sich in ein neues Zirkulationsmuster gewandelt, in dem Hochs und Tiefs an ihren jeweiligen Orten liegen bleiben. So etabliert sich nun in den ersten Augusttagen ein kräftiges Hoch […]

Wettertrend für Deutschland für Juli 2020

wettertrend-deutschland-juli-2020-warm-wechselhaft-1920x500px

Nachdem der Sommer 2018 von anhaltender Dürre geprägt war und 2019 zumindest phasenweise große Hitze herrschte, schossen die Spekulationen über den 2020er Sommer schon früh ins Kraut. Amerikanische Forscher, orakelte das auflagenstärkste Boulevardblatt Deutschlands schon im Mai, prophezeiten den heißesten und trockensten Sommer aller Zeiten. Inzwischen sind einige Wochen vergangen und […]

Wettertrend für Deutschland für Juni 2020

wettertrend-juni-2020-deutschlandwetter-homepage-1920x500px

Zum Beginn des Junis zeichnet sich nun klar eine Umstellung der Großwetterlage hin zu verstärkter Tiefdrucktätigkeit ab. Zwar sorgen viel Sonnenschein und Wärme anfangs noch für sommerliche Gefühle, doch schon nach wenigen Tagen kündigen […]

Wettertrend für Deutschland vom 29. Mai 2020

Sommerlicher Juni im Wettertrand

Das Pfingstwochenende wird wettermäßig von einem Hoch über Skandinavien, einem Höhentief über Osteuropa und relativ kühlen Luftmassen bestimmt. Dabei scheint am Freitag vielerorts die Sonne von einem gering bewölkten Himmel, nur in Sachsen und Bayern gibt es ein paar mehr Wolken. Der Nordostwind lebt tagsüber auf und weht mäßig […]

Wettertrend für Deutschland vom 22. Mai 2020

Wettertrend sagt weiterhin frühsommerliches Wetter voraus

Am Freitag erreichen die Ausläufer von Tief „Gudrun“ Deutschland und bringen zunächst stärkere Bewölkung und im Norden etwas Regen. Dabei sind dort nur noch 19 bis 23 Grad zu erwarten, in der Südhälfte ist es mit 23 bis 28 Grad weiterhin sommerlich warm. Der Wind weht schwach[…]

Wettertrend für Deutschland vom 15. Mai 2020

wettertrend-für-deutschland-15-mai

Am Freitag und Samstag ist der Himmel über Deutschland oft wechselnd bewölkt und es bleibt vielerorts trocken. Ausnahmen sind die Gebiete südlich der Donau, wo es aus starker Bewölkung noch für längere Zeit regnet, und die Regionen nördlich der Elbe […]