Skip to main content

Azubis berichten von Ihren ersten Eindrücken im Arbeitsalltag

In diesem Jahr bildet unsere Firma TFA Dostmann zwei Auszubildende als Industriekaufmann/-frau aus. Dazu führte ich (Interviewer: Jan, Industriekaufmann, 2. Ausbildungsjahr) letzte Woche ein Interview mit unseren neuen Azubis Emelie und Lukas durch, die seit dem 01.09.2019 stolze Mitarbeiter unserer Firma sind.

v.l. Emelie Hemmerling, Jan Eisenhauer, Lukas Roos

In dem Interview berichten mir die beiden, warum sie sich für die Ausbildung als Industriekauffrau beziehungsweise Industriekaufmann entschieden haben und was für erste Eindrücke sie bereits im Arbeitsalltag sammeln konnten.

1. Warum hast Du dich für die Ausbildung als Industriekaufmann/-frau entschieden?

Emelie: Ich habe vorher das Berufskolleg besucht und dort habe ich schon früh gemerkt, dass mir die kaufmännischen Fächer sehr liegen und Spaß machen. Das „kleine bisschen“ kaufmännisches Vorwissen wollte ich gerne in die Praxis umsetzen. Außerdem habe ich bereits ein Praktikum als Industriekauffrau absolviert.

Lukas: Ich habe mich für die Ausbildung entschieden, weil ich schon sehr früh ein Interesse an einem kaufmännischen Beruf hatte. Das kommt auch durch meine Eltern, denn sie sind ebenfalls beide Kaufleute. Außerdem habe ich in meiner Schulzeit bereits 3 Praktika absolviert. Dabei konnte ich sehen, wie abwechslungsreich und vielfältig die Arbeiten als Industriekaufmann sind.

2. Warum hast Du dich für unsere Firma TFA Dostmann GmbH & Co. KG entschieden?

Emelie: In meiner Schulzeit habe ich bereits ein Praktikum bei TFA Dostmann absolvieren dürfen. Danach fiel mir die Entscheidung relativ leicht, denn in der Firma herrscht ein super Betriebsklima und die Aufgaben sind sehr abwechslungsreich.

Lukas: Ich habe mich für das Unternehmen entschieden, da mich die Produktbreite sehr interessiert. Außerdem genießt TFA Dostmann ein sehr gutes Image als Ausbildungsbetrieb.

3. Wie waren Deine ersten Arbeitstage?

Emelie: Die ersten Arbeitstage waren sehr schön, denn die Mitarbeiter sind alle freundlich und die Arbeit macht mir sehr viel Spaß.

Lukas: Die ersten Tage waren super, denn ich verstehe mich mit den Mitarbeitern sehr gut, die Arbeit ist sehr abwechslungsreich und macht Spaß.

4. Was hast Du bereits in unserer Firma kennengelernt?

Emelie: Durch mein Praktikum habe ich bereits einen Einblick in die kaufmännischen Abteilungen des Ausbildungsbetriebes bekommen. Die letzten Tage habe ich in der Produktion verbracht. Das war sehr interessant, um zu sehen wie die Produkte hergestellt werden.

Lukas: Momentan lerne ich das Lager kennen, was ich super finde, denn bei TFA Dostmann lernt man nicht nur die kaufmännischen Abteilungen kennen, sondern man bekommt einen Einblick in das ganze Unternehmen.

5. Wie ist Deine Meinung zum dualen Ausbildungssystem?

Emelie: Das duale Ausbildungssystem gefällt mir sehr gut, denn man sammelt neben theoretischen auch praktische Erfahrungen. Außerdem ist die Arbeitswoche somit abwechslungsreicher.

Lukas: Mir persönlich gefällt an der dualen Ausbildung die Abwechslung zwischen theoretischen und praktischen Erfahrungen.

6. Was erwartest Du von deiner Ausbildung?

Emelie: Ich möchte eine gute kaufmännische Ausbildung abschließen und danach möchte ich mich gerne in diesem Beruf weiterbilden.

Lukas: Mir ist es wichtig in allen Abteilungen und Bereichen des Berufes einen umfassenden Einblick zu bekommen um eine gute kaufmännische Ausbildung abschließen zu können. Danach möchte ich mich in diesem Beruf gerne weiterbilden.

Fazit:

Die Ausbildung als Industriekaufmann/-frau bei TFA Dostmann ist sehr vielseitig und ebenso spannend. In der Ausbildungszeit bei TFA Dostmann durchlebt man alle Abteilungen und bekommt somit einen Einblick in das ganze Unternehmen.

Fragen zur Ausbildung bei TFA

Habt Ihr noch Fragen zu unserer Firma oder Interesse an dem Beruf als Industriekaufmann/-frau?
Viele Antworten findet ihr auf unserer Über TFA-Seite oder auch auf der Ausbildungsseite.



Ähnliche Beiträge

TFA sponsert Bildungskampagne in Wertheim

Mit einer veränderten Einstellung zum Klima und nachhaltigem Handeln können wir schon jetzt viel für die Zukunft unserer Erde tun. Die Bildungskampagne „Energievision2050“ möchte Schülerinnen und Schüler weiterführender Schulen in Deutschland dafür sensibilisieren. Jetzt fand die Veranstaltung auch in Wertheim an der Realschule und Berufsschule statt […]

weiterlesen 03.12.19 | Rund um TFA