Skip to main content

Zeitumstellung am 29. Oktober

Zeitumstellung 2017

Zweimal im Jahr wird die Uhr umgestellt.
Und jeder fragt sich wieder: Vor oder zurück? Aber wie kann man sich die Zeitumstellung merken?

Hier die drei besten Eselsbrücken:

  • An die Temperatur denken: Im Frühjahr plus im Winter minus.
  • Es gilt die 2-3-2-Regel: Erst im Frühjahr von 2 auf 3 Uhr, später im Herbst von 3 auf 2 Uhr umstellen.
  • Im Sommer stellt man die Gartenmöbel vor das Haus, im Winter wieder zurück.
Zeitumstellung nur wohin?

Doch warum wird die Uhr überhaupt umgestellt?

Die ursprüngliche Idee der Zeitumstellung geht zurück auf Benjamin Franklin. Schon vor der Entdeckung der Glühbirne machte er sich im Jahre 1784 Gedanken darüber, durch früheres Aufstehen und Zubettgehen das Tageslicht besser auszunutzen und künstliches Licht zu sparen.

Als Kriegsmaßnahme wurde 1916 in Deutschland die Sommerzeit erstmals eingeführt und anschließend aber immer wieder ausgesetzt. Mit der Ölkrise in den 70er Jahren und der Harmonisierung des Binnenmarktes wird in Deutschland seit 1980 die Zeit wieder umgestellt. Mit dem Jahr 1996 gilt europaweit eine einheitliche Regelung. So wird am letzten Sonntag im März um 2:00 Uhr die Zeit um eine Stunde vor und am letzten Sonntag im Oktober um 3:00 Uhr eine Stunde zurückgestellt.

Aufgrund der Veränderungen des 21. Jahrhunderts entbrennt regelmäßig zweimal im Jahr eine Diskussion über Sinn oder Unsinn der Zeitumstellung. Denn viele Menschen leiden unter einem „Mini-Jetlag“.  Und laut einer Stellungnahme des Umweltbundesamts gibt es keine nachweisliche Energieeinsparungen durch die Sommerzeit. Zwar spart man abends elektrisches Licht, dafür wird dann morgens mehr geheizt.

Mit einer Funkuhr entfällt die Umstellung 

Aber wie kommt die Uhrzeit auf meine Uhr?
Für die amtliche Uhrzeit in Deutschland ist die Physikalisch-Technische Bundesanstalt (PTB) in Braunschweig zuständig. Sie betreibt mehrere Atomuhren, die die genaue Zeit vorgeben. Per Funksignal (DFC 77) wird diese Uhrzeit dann ausgestrahlt.In einem Radius von ca. 1500 km rund um den Sender in der Nähe von Frankfurt am Main können Funkuhren dieses Signal empfangen und zeigen automatisch immer die richtige Uhrzeit an – Sommer wie Winter.

Produkte zur Zeitumstellung

Viele Uhren, Wecker und Funk-Wetterstationen von TFA Dostmann sind mit einer Funkuhr ausgestattet und werden über das DCF 77 Signal gesteuert.

So haben Sie immer die richtige Zeit im Blick und die manuelle Umstellung entfällt.

Ähnliche Beiträge

Wind ist wichtig für unser Wetter und wird gerne auch sportlich genutzt wie beim Gleitschirmfliegen. Die zahlreichen Paraglider schweben wie schwerelos über einer schönen Landschaft. Zum Glück fliegen sie nicht in der Höhe des Jetstreams, der das Wetter beeinflusst.

Wie hoch ist Ihr Temperaturrekord diesen Sommer?

Was hat der Wind mit Temperaturrekorden im Sommer diesen Jahres zu tun? Wie kann ich Wind messen und womit kann ich meine persönlichen Temperaturrekorde aufzeichnen? In unserem Ratgeber zu den heißen Sommer-Temperaturen erklären wir Ihnen, was der Jetstream ist und mit welchem Thermometer Sie die Höchstwerte ermitteln können […]

weiterlesen 06.08.19 | Wetter, Ratgeber

Welcher Glas-Trinkhalm ist der richtige?

Es ist und bleibt eine Frage des Geschmacks, ob wir mit oder ohne Strohhalm trinken. Für viele Getränke werden spezielle Glasarten und -größen verwendet. Umso wichtiger, dass auch plastikfreie Strohhalme anpassungsfähig sind für die verschiedenen Getränke […]

weiterlesen 19.07.19 | Ratgeber