Skip to main content

Wettervorhersage für nächste Woche: Weiterhin durchwachsen und etwas kühler

Wie schon der Wettertrend der letzen Woche vermuten lies, bleibt uns das wechselhafte Wetter auch weiterhin erhalten. Nach einem windigen aber warmen Wochenende wird es wechselhaft und kühler.
Der Freitag präsentierte sich in vielen Teilen Deutschlands nochmals sonnig und hochsommerlich mit Höchstwerten von 28 bis 33 Grad. Dazu weht allerdings im Nordwesten schon ein sehr lebhafter Südwestwind, dort verdichten sich auch die Wolken im Tagesverlauf immer mehr und später regnet es etwas.

Wie wird das Wetter am Wochenende?

Gegen Freitag Abend ziehen dann von Frankreich her starke Quellwolken mit gewittrigen Schauern heran, vor allem im Norden muss mit Starkregen, Sturmböen und Hagel gerechnet werden.

Die Nacht bleibt mit Tiefstwerten von 18 bis 23 Grad sehr mild, der Samstag zeigt sich mit 24 bis 28 Grad meist sommerlich warm. Dazu scheint in der Nordwesthälfte oftmals die Sonne, im Südosten sind bis zum Mittag noch die nach Osten abziehenden Gewitter der Nacht aktiv. Während dazu meist ein mäßiger bis frischer Südwestwind weht, fegt an der Nordseeküste ein richtiger Sommersturm mit Böen bis Stärke 10 übers Land.

Der Wettertrend zeigt, auch der Sonntag ist überwiegend freundlich, dazu steigen die Thermometer in vielen Landesteilen erneut auf warme 25 bis 30 Grad, nur im Nordwesten ist es mit 21 bis 23 Grad etwas kühler. Hier ist auch immer noch ein frischer und böiger Südwestwind unterwegs, der im Tagesverlauf nur langsam nachlässt.

Wie ist der Wettertrend für nächste Woche?

Zu Beginn der neuen Woche zieht von Südwesten her eine Kaltfront über Deutschland hinweg, mit Schauern, Gewittern und teils kräftigem Regen wird dabei die sommerliche Warmluft verdrängt und durch deutlich kühlere Meeresluft ersetzt. In ihr reicht es im Norden meist nur für Maxima von 17 bis 20 Grad, im Süden sind dagegen immer noch 22 bis 25 Grad drin. Dazu bläst ein lebhafter, im Norden auch frischer und böiger westlicher Wind.


Hat es für meinen Garten genügend geregnet? Mit unseren TFA Regenmesser wissen Sie immer ob Sie nochmal zur Gießkanne greifen müssen.


Bleibt uns das wechselhafte Wetter erhalten?

Nach Zwischenhocheinfluss am Dienstag mit häufiger Sonne im Süden und nachlassenden Schauern im Norden nähert sich am Mittwoch das nächste atlantische Frontensystem. Es bringt zunächst dem Nordwesten neue Wolken und schauerartigen Regen, im Südosten bleibt es noch bis zum Abend freundlich und trocken. Am Donnerstag dominiert dann aber auch dort wechselhaftes, windiges und deutlich kühleres Westwindwetter, an der Nordsee wird es erneut stürmisch. Erst im Laufe des Freitags flauen Wind und Schauer allmählich ab, der Samstag kann dann erneut relativ freundlich und etwas wärmer werden.

Eine ruhige und spätsommerlich warme Witterungsphase ist aber weiterhin nicht in Sicht, der diesjährige August verdient sich so wahrscheinlich am ehesten die Attribute durchwachsen und durchschnittlich.



Ähnliche Beiträge

Wettertrend: Der Atlantik übernimmt das Kommando

Eine erste Winter-Front zieht am Freitag von Nordwesten her über Deutschland hinweg. in kleines Zwischenhoch sorgt nur in der Nacht zu Sonntag und so startet auch die Woche. Wird sich das Wetter weiter in Richtung Winter entwickeln? Dies hängt davon ab, ob ein Ende der Westwetterlage in Sicht ist […]

weiterlesen 06.12.19 | Wetter