Skip to main content

Der Frühling gibt ein Gastspiel

Nachdem in den vergangenen sechs Wochen nahezu durchgängig Westwetterlagen mit vielen Wolken, starkem Wind und reichlich Regen das Wettergeschehen in Deutschland dominierten, stellt sich die Großwetterlage nun zur Märzmitte um. Das geschieht in sehr vielen Jahren so oder so ähnlich; deshalb startet nun verbreitet die neue Saison der Garten- und Feldarbeit.

Lesen Sie hier unsere Tipps zur Gartenpflege

Machen Sie Ihren Garten frühlingsfit. Lesen Sie hier unsere Tipps zur Gartenpflege. >>>

Wettertrend zum Wochenende

Der Freitag muss dazu allerdings erst noch überstanden werden, denn da überquert eine Kaltfront von Nordwesten her Deutschland südostwärts. Sie erreicht etwa zur Mittagszeit die nördlichen Mittelgebirge und bringt neben schauerartigem Regen mit örtlichen kurzen Gewittern auch stürmischen Wind. Vor der Front werden in Süddeutschland nochmals Maxima von 10 bis 12 Grad erreicht, dahinter reicht es im Norden nur noch für einstellige Werte. Bis zum Abend erreichen die Schauer unter Abschwächung das nördliche Bayern, dabei sinkt die Schneefallgrenze bis auf 400 Meter.

In der Nacht zu Samstag klart der Himmel verbreitet auf und es gibt leichten Frost, tagsüber ist es in der Nordosthälfte oftmals sonnig, in der Südwesthälfte teils heiter, teils bewölkt, hier kann vereinzelt nochmals ein kurzer Schauer fallen. Die Temperaturen ändern sich noch wenig, der deutlich schwächere Wind dreht auf südliche Richtung. Damit wird dann am Sonntag spürbar wärmere Luft herangeführt. Nach einer außer im Nordwesten wiederum frostigen Nacht steigen die Thermometer tagsüber bei viel Sonnenschein auf 12 bis 16 Grad, dazu weht ein nur leichter Südwind.


Unser Tipp für Ihren Garten

Unsere Gartenthermometer helfen Ihnen ein optimales Umfeld in Ihrem Garten für Obstbäume, Gemüse, Grünpflanzen und Blumen zu schaffen.

Analoges Gartenthermometer SOLINO

  • Zur Kontrolle der Außentemperatur
  • Mit Solarbeleuchtung
  • Automatisches Einschalten bei Dunkelheit
  • Aus Plexiglas und Metall
  • Wetterfest
Verschönern Sie Ihren Garten mit weiteren Gartenthermometer von TFA Dostmann.


Wettertrend für die kommende Woche

Auch der Start in die neue Woche verläuft oft frühlingshaft, nur im Nordwesten sind die Wolken etwas dichter und örtlich fallen ein paar Regentropfen. Diese schwache Störung erreicht am Dienstag die Südosthälfte, auch hier bleibt es meist bei einigen dichten Wolkenfeldern und vereinzelten Schauern, im Nordwesten ist es schon wieder heiter. An den mit 12 bis 16 Grad milden Temperaturen ändert sich nichts, die Nachtfrostgefahr nimmt, außer in Bayern, ab und der Wind weht nur schwach aus unterschiedlichen Richtungen.

Sonnig und mit bis zu 18 noch etwas wärmer zeigt sich der Mittwoch dann in der Mitte und im Süden Deuschlands, der Norden wird jedoch von Wolken- und Niederschlagsfeldern atlantischer Tiefausläufer gestreift. Hier lebt auch der westliche Wind kräftig auf, in der Südhälfte bleibt es schwachwindig.

Am Donnerstag endet dann das Frühlingsgastspiel schon wieder, denn hinter einer Kaltfront, die unser Land südwärts überquert, strömt kältere Luft ein. Zwar bleiben die Niederschlagsmengen gering, doch in der frischen Polarluft gibt es wieder verbreitet Nachtfrost und vielfach nur noch einstellige Tageshöchstwerte.

Ausblick auf nächstes Wochenende

Und so sieht auch der Trend für das nächste Wochenende aus: Zwar kann sich die Sonne wieder besser in Szene setzten und sorgt für mildere Tageswerte, in den Nächten zeigt der März jedoch bei leichtem bis mäßigem Frost ein spätwinterliches Gesicht.



Ähnliche Beiträge

Wettertrend: Der Frühling erwacht

Der Frühling bleibt weiterhin unterkühlt

Mit viel Sonnenschein und deutlich steigenden Temperaturen verabschiedet sich Hoch „Jürgen“, das uns in den vergangenen Tagen eine beständige Ostlage bescherte, aus dem mitteleuropäischen Wettergeschehen. Zwar ziehen am Freitag und Samstag gelegentlich auch […]

weiterlesen 27.03.20 | Wetter
Wettertrend Frühlingsblumen zum Beginn des Frühlings

Wettertrend: Kalter Start in den Frühling

Zwar hat der Frühling sowohl für die Meteorologen als auch in der Natur schon lange angefangen, doch nun ist er auch nach dem Kalender am Zug. Mit viel Sonnenschein und Temperaturen bis 20 Grad gelingt ihm am Freitag in Süddeutschland auch ein standesgemäßer Einstand, doch von Norden her droht Ungemach: Langsam aber unerbittlich schiebt sich das Wolkenband einer Kaltfront südwärts, die zur Mittagszeit die nördlichen Mittelgebirge erreicht. […]

weiterlesen 20.03.20 | Wetter