Skip to main content

Alle Produkte aus Sous-Vide


Was ist Sous-vide?

Sous-Vide“ ist französisch für den Begriff „unter Vakuum“. Verfügt man über die notwendige Technik und Ausstattung, lässt sich dieses Verfahren wunderbar nutzen, um arbeitserleichternd und in vielerlei Hinsicht besser zu kochen. Nicht umsonst ist das Sous-Vide-Garen aus der Sterneküche nicht wegzudenken.

Wie funktioniert Sous-vide garen?

Die Gartemperaturen im Wasserbad liegen bei Sous-Vide unter 100 °C, so ist diese Methode besonders schonend. Durch die geringere Wärmeeinwirkung ändert sich die Textur der Zutaten auf Zellebene viel schonender, alles wird zart und saftig. Etabliert hat sich diese Methode in Frankreich und das schon seit den 1970ern. Jetzt setzt sich das Vakuumgaren in privaten Küchen wirklich durch, da kompakte und einfach zu bedienende Sous-vide Sticks verfügbar sind.

Was sind die Vorteile vom Vakuumgaren?

Aufgrund der vakuumversiegelten Beutel bleiben beim Sous-vide Garen Aromen und Geschmack voll erhalten. Auch Vitamine und Nährstoffe gehen nicht verloren. Das Sous Vide Verfahren erzielt dabei noch besser Ergebnisse als das bereits bekannte schonende Dampfgaren. Achten Sie jedoch beim Würzen darauf, nicht die bisherigen Mengen zu verwenden.

Gerade kleine Portionen lassen sich hervorragend zubereiten. Vorteilhaft ist auch, dass die Temperatur im Wasserbad gleich der Kerntemperatur entspricht. Bei richtig eingestellter Temperatur und der benötigen Zeit ist ein falsches Garen nahezu ausgeschlossen. Wir haben noch weitere Tipps rund um die Verwendung eines Sous-vide Sticks zusammengestellt: Sous-Vide Tipps

Welche Temperatur und welche Garzeiten beim Sous-vide garen?

Da jedes Lebensmittel unterschiedliche Gartemperaturen benötig, ist die Wassertemperatur nicht immer die gleiche. Unsere Kerntemperatur-Tabelle unterstützt Sie dabei.