Skip to main content

Der Sommer geht weiter.

Der Freitag wird deutschlandweit erneut sonnig, trocken und mit 31 bis 37 Grad hochsommerlich heiß, einzelne Wärmegewitter entwickeln sich am Nachmittag am ehesten über den Mittelgebirgen. Am Samstag tauchen schon am Vormittag im Südwesten die ersten dichten Wolkenfelder auf, aus denen sich bis zum Mitag kräftige Schauer und Gewitter entwickeln werden.

Die ziehen im Tagesverlauf vor allem über die Nordhälfte Deutschlands ostwärts, hier kann es teilweise schwere Gewitter mit Sturmböen, Starkregen und Hagel geben. Bis zum Abend erreicht die Front den Nordosten, zuvor werden nochmals 30 bis 36 Grad erreicht, dahinter fließt etwas frischere Luft von Frankreich her ein.

In der Nacht zu Sonntag sinken die Thermometer auf Tiefstwerte von 12 bis 17 Grad, tagsüber wird es mit 27 bis 32 Grad nicht ganz so heiß wie zuletzt. Dazu ziehen anfangs über die Mitte und den Osten noch lockere Wolkenfelder aus denen es vereinzelt kurze Schauer geben kann, später setzt sich mehr und mehr die Sonne durch.

Auch zu Wochenbeginn gibt es viel Sonnenschein und wieder steigende Temperaturen, nach 30 bis 34 Grad am Montag werden am Dienstag nochmals bis zu 36 Grad erreicht. Am Mittwoch sorgt ein weitere Kaltfront jedoch für eine leichte Abkühlung, bevor sich ab Donnerstag ein neuer Keil des Azorenhoch in Richtung Mitteleuropa schiebt. Er bleibt mit seinem Schwerpunkt jedoch vorerst westlich von uns, so dass Deutschland im Zustrom trocken-warmer Luftmassen aus Nordosten liegt.

Das Schauer- und Gewitterrisiko bleibt damit zunächst auf den äußersten Süden und Südwesten begrenzt, die Maxima liegen bei viel Sonnenschein meist zwischen 26 und 30 Grad, in den Nächten kühlt es auf 14 bis 18 Grad ab. Eine grundlegende Umstellung der Großwetterlage ist auch zum ersten Augustwochenende nicht in Sicht – der Sommer 2018 bleibt uns treu.


Ähnliche Beiträge

Das Landschaftsfoto zeigt eine grüne Wiese bei wolkigem Himmel, aber Sonnenschein. Dieses Motiv beschreibt den Wettertrend für Deutschland für die nächsten Tage.

Wettertrend: Dieser Mai bleibt sich treu

Zu kühl und zu nass, so präsentierte sich der Mai 2019 bislang in vielen Regionen Deutschlands und die freundlichere und wärmere Phase zur Wochenmitte ist da auch nur ein Intermezzo. Heute startet der Tag nach einer oft gering bewölkten Nacht mit Minima von 5 bis 10 Grad zwar meist freundlich. Für das verlängerte Himmelfahrtswochenende präsentieren die Modellen derzeit mehrheitlich noch sehr kühles und windiges Schauerwetter, dass sich zum ersten Juniwochenende dann zögernd beruhigen soll […]

weiterlesen 24.05.19 | Wetter
Eine Frau steht mit einem Schirm in der Hand in einer verregneten Landschaft und streckt die Arme in die Luft in Richtung wolkenverhangenem Himmel. Der TFA Wettertrend für Deutschland prognostiziert Unwetter.

Weiterhin unbeständig und vorübergehend wärmer

Wetterprognose: Weiterhin unbeständig, vorübergehend wärmer Bereits letzte Woche kündigte sich in der Wetterprognose mildere und feuchtere Luft an, einhergehend mit Bewölkungsaufzug und Regenfällen. Der Wettertrend der nächste Tage zeigt sich zwar immer noch unbeständig, dafür aber zeitweise mit wärmeren Temperaturen. Wie wird das Wetter heute? Das Wetter heute wird im Westen und Norden für längere […]

weiterlesen 17.05.19 | Wetter

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung